FAQ

Wie weit im Voraus kann ich einen Pass kaufen?

Eurail-Pässe und InterRail-Pässe können bis zu 6 Monate vor dem ersten Gültigkeitstag gekauft werden.

Muss ein Bahnpass vor Reiseantritt gekauft werden?

Ja. Die meisten von ACP Rail angebotenen Pässe werden nur an ausländische Staatsangehörige verkauft und sind daher im Ankunftsland nicht leicht erhältlich. Zum Beispiel:
  • In Europa ist die Auswahl an Eurail-Pässen begrenzt und die Preise sind oftmals 20 % höher als online. Wir empfehlen daher, den Eurail-Pass vor Ihrer Ankunft in Europa zu kaufen.
  • Worin liegt der Unterschied zwischen einem Consecutive-Pass und einem FlexiPass?

    Ein FlexiPass eignet sich am besten, wenn Sie an beliebigen Tagen innerhalb des Gültigkeitszeitraums reisen möchten. Ein Consecutive-Pass eignet sich am besten für Reisen an aufeinanderfolgenden Tagen. Beachten Sie bei der Wahl des besten Passes für Ihre Reise vor allem folgende Kriterien:
  • Ein Consecutive-Pass ist ideal für Reisende mit zeitlicher Beschränkung, die viel unterwegs sind.
  • Ein FlexiPass ist ideal für Reisende, die sich gern mehrere Tage oder länger an einem Ort aufhalten.
  • Welche Ermäßigungen gibt es für Kinder, Jugendliche und Senioren?

    Kinder:
  • Bei einem Eurail- oder InterRail-Pass erhalten Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren einen Nachlass von bis zu 50 % auf den Erwachsenentarif. Bei einigen Pässen wird ein Kindertarif für Kinder bis zu 15 Jahren angeboten. Genaue Informationen zu den einzelnen Pässen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Produktinformationsseiten. Kinder unter 4 Jahren reisen kostenlos.
  • Jugendliche:
  • Eurail- und InterRail-Jugendpässe bieten eine Ermäßigung für Reisende, die an ihrem ersten Reisetag nicht älter als 25 Jahre sind, meist nur in der zweiten Klasse.
  • Senioren:
  • Eurail-Seniorenpässe können von Reisenden verwendet werden, die am ersten Reisetag mindestens 60 Jahre alt sind. Bitte beachten Sie, dass nur bei wenigen Eurail-Pässen eine Seniorenermäßigung angeboten wird.
  • Wann sollten Sitzplatzreservierungen vorgenommen werden?

    Der Kauf eines Passes garantiert keinen Sitzplatz. Es ist daher empfehlenswert, eine Sitzplatzreservierung vorzunehmen, besonders bei Fahrten zu Stoßzeiten, in der Urlaubszeit, mit Langstreckenzügen und wenn man es eilig hat. Sitzplatzreservierungen und Zuschläge sind besonders bei Fahrten mit Hochgeschwindigkeitszügen und Nachtzügen erforderlich. Sie variieren je nach Land, Zug, Strecke und Reisedatum. Sollte eine Reservierung obligatorisch sein, wird dies im Fahrplan angezeigt.
  • Sitzplatzreservierungen sind in einigen Zügen in Europa nicht erforderlich, müssen allerdings für Fahrten mit Hochgeschwindigkeitszügen und Nachtzügen vorgenommen werden. In einigen Zügen ist die Anzahl der Sitzplätze für Pass-Inhaber möglicherweise begrenzt. Daher wird dringend empfohlen, Reservierungen vor Antritt der Reise vorzunehmen.
  • Wie reserviere ich einen Sitzplatz?

    Klicken Sie zunächst auf „Fahrkarten & Reservierungen“ und dann auf „Reservieren“. Bitte beachten Sie, dass ein Pass keinen Sitzplatz garantiert. Pass-Inhaber können daher auch Sitzplatzreservierungen vornehmen. Sitzplatzreservierungen sind nicht immer im Preis der Bahnfahrkarten enthalten. Der Sitzplatz muss möglicherweise separat gebucht werden.

    Welche Vorteile bietet die erste Klasse?

    Die erste Klasse bietet breitere Sitze, Panoramafenster, mehr Platz für Sie und Ihr Gepäck und ist gewöhnlich weniger überfüllt. Auf vielen Strecken werden in der ersten Klasse Extras angeboten, wie kostenloser Tee und Kaffee. Auf manchen Strecken erhalten Sie sogar kostenlose Snacks und Zeitungen. Auf bestimmten Langstrecken wird Tischservice oder ein Buffet geboten.

    Bitte beachten Sie, dass die erste Klasse zwar auf allen Hauptstrecken angeboten wird, dagegen aber auf einigen ländlichen Strecken nur die Standard-Klasse verfügbar ist. Da also nicht alle Züge über Erste-Klasse-Wagen verfügen, wurden die Preise der Pässe für die erste Klasse dementsprechend angepasst.

    Wie validiere ich meinen Bahnpass?

    Um einen Bahnpass zu validieren, muss dieser zusammen mit Ihrem Reisepass beim Bahnbeamten am Bahnhof, an dem Sie die Reise antreten, vorgezeigt werden. Es werden der erste und der letzte Tag des Gültigkeitszeitraums sowie die Personalausweisnummer eingetragen und der Inhaber unterschreibt den Pass. Es ist den Pass-Inhabern nicht gestattet, ihre Pässe selbst zu validieren. Bei einem FlexiPass müssen Fahrgäste das Reisedatum jeden Tag vor der ersten Fahrt eintragen.

    Wie ist ein Reisetag definiert?

  • Ein Reisetag ist ein Zeitraum von 24 Stunden, von Mitternacht bis Mitternacht, in dem Sie mit beliebig vielen Zügen fahren können. Sie können Ihre erste Reise nach 00.00 Uhr am ersten Tag, der auf Ihrem Pass abgedruckt ist, antreten. Ihre letzte Reise muss bis Mitternacht (24.00 Uhr) am letzten Tag der Gültigkeit erfolgt sein.
  • Ausnahme: 7-p.m.-Regel: Wenn ein Pass-Inhaber mit einem direkten Nachtzug reist, der nach 7 p.m. abfährt und nach 4 a.m. ankommt, muss nur das Datum des nächsten Tages (der Tag der Ankunft des Nachtzugs) auf dem Pass notiert werden, bevor Sie in den Nachtzug einsteigen.
  • Welche Möglichkeiten zur Unterbringung von Gepäck gibt es in den Zügen?

    Züge haben Gepäckablagen über dem Sitz, Platz zwischen den Sitzen und Stauraum für größere Gepäckstücke im Eingangsbereich der Wagen. An allen großen Bahnhöfen gibt es Gepäckwagen und preiswerte, sichere Möglichkeiten zur Gepäckaufbewahrung. Es gibt meist keine Gewichtsbegrenzungen für Gepäck. Bei Fahrten mit Hochgeschwindigkeitszügen, wie dem Eurostar, dem Thalys und dem TGV, ist die Gepäckmitnahme allerdings auf 2 große Gepäckstücke und ein Handgepäckstück beschränkt.

    Was ist der Bahnpass- und Fahrkarten-Sicherheitsplan?

    Der Sicherheitsplan schützt Pass- oder Fahrkarten-Inhaber bei Diebstahl oder Verlust des Passes oder der Fahrkarte. Dem Informationsblatt zum Bahnpass-Sicherheitsplan können Sie eine vollständige Aufzählung der Bedingungen und Ausschlüsse entnehmen.

    Wie beantrage ich im Fall von Verlust oder Diebstahl eine Rückerstattung, wenn ich den Bahnpass- und Fahrkarten-Sicherheitsplan habe?

  • Pass-/Fahrkarten-Inhaber müssen den Verlust oder Diebstahl innerhalb von vierundzwanzig (24) Stunden der Polizei melden und ihrem Antrag eine Kopie der Anzeige hinzufügen.
  • Pass-/Fahrkarten-Inhaber müssen ihre Schadensanzeige innerhalb von 30 Tagen nach Rückkehr von ihrer Reise bei ACP Rail International einreichen. Dem Antrag sind ein beglaubigter schriftlicher Bericht mit dem Namen des Inhabers und dem Validierungsdatum sowie eine Kopie des Polizeiberichts und die Flugtickets (vom Reiseziel nach Hause) hinzuzufügen.
  • Dem Antrag müssen alle originalen Belege beigefügt werden, auf denen die bezahlte Summe für den Bahnpass oder die Bahnfahrkarte sowie für den Ersatzpass/die Ersatzbahnfahrkarte, die von ACP Rail International oder einer lizenzierten Verkaufsstelle ausgestellt wurden, zu sehen ist.
  • Dem Informationsblatt zum Bahnpass-Sicherheitsplan können Sie eine vollständige Aufzählung der Bedingungen und Ausschlüsse entnehmen.